Coronainfos

Informationen zum Coronavirus (SARS-CoV-2)

Testnachweispflicht ab dem 10. Januar 2022

Mit unserem 452. Kita-Newsletter vom 8. Dezember 2021 haben wir Sie über die ab dem 10. Januar 2022 geltende Testnachweispflicht für Kinder ab dem vollendeten ersten Lebensjahr bis zur Einschulung informiert. Diese Testnachweispflicht wurde nun auch in der 15. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung verankert (§ 13 Abs. 2 Satz 1). Danach dürfen Kinder in ihrer Kindertageseinrichtung oder Kindertagespflegestelle (Kinderbetreuungseinrichtung) ab dem 10. Januar 2022 nur betreut werden, wenn ihre Personensorgeberechtigten drei Mal wöchentlich einen Nachweis erbringen, dass bei ihrem Kind ein Test auf das Coronavirus mit negativem Ergebnis vorgenommen wurde.

Wie und wann wird der Test gemacht?
Für einen solchen Testnachweis können Eltern ihr Kind dreimal wöchentlich mittels der vom Freistaat im Rahmen der Berechtigungsscheine zur Verfügung gestellten Selbsttests zuhause testen und müssen in der Kinderbetreuungseinrichtung glaubhaft versichern, dass das Kind vor Betreuungsbeginn negativ auf das Coronavirus getestet wurde (alternativ: PoC-Antigen-Schnelltest, PCR-Test). Getestet wird grundsätzlich montags, mittwochs und freitags. Ist ein Kind an einem dieser Tage nicht anwesend, so wird der Testnachweis erbracht, sobald das Kind wieder betreut wird. Wichtig ist die Testung in regelmäßigen Abständen.

  • Wie wird der Testnachweis erbracht?
    Die das Kind bringende Person bringt an den Testtagen jeweils die Testkassette (Hinweis: Bei der Testkassette handelt es sich um den Teil des Selbsttests, der das Ergebnis anzeigt) des durchgeführten Selbsttests in die Kinderbetreuungseinrichtung mit.
  • Nach dem Vorzeigen der Testkassette entsorgt die bringende Person diese vor Ort in einem eigens hierfür vor der Kinderbetreuungseinrichtung bereitgestellten, fest verschließbaren und strapazierfähigen Müllsack (im Handel als reißfeste Müllbeutel mit Zugband erhältlich).
  • Eine Dokumentation ist nicht notwendig.

Wird ein Testnachweis nach der jeweils durch die Kinderbetreuungseinrichtung gewählten Option nicht vorgelegt, so darf das betreffende Kind nicht betreut werden. Werden Kinder von berechtigten Dritten und nicht von den Eltern selbst in die Einrichtung gebracht, bringen diese die beim Test des Kindes verwendete Testkassette oder das unterschriebene Formular mit. Im Falle eines PoC-Antigen-Schnelltests (Bürgertest) oder PCR-Tests ist der entsprechende Testnachweis vorzuzeigen.

https://www.landkreis-cham.de/aktuelles-nachrichten/testmoeglichkeiten-im-landkreis-cham/



CR Testzentrum beim BRK in Cham 
Further Straße 10, 93413 Cham

Google Plus Code: 6MFC+C9 Cham, Deutschland

Öffnungszeiten:

Montag  07:00-11:00 Uhr
Dienstag 11:00-15:00 Uhr
Mittwoch 08:00-12:00 Uhr
Donnerstag  14:00-18:00 Uhr
Freitag   08:00-12:00 Uhr
Samstag  08:00-12:00 Uhr

In und vor dem Testzentrum besteht FFP-2-Maskenpflicht und es gilt das Abstandsgebot (1,5 m).
Wichtig: 15 Minuten vor dem Test nicht Essen, Trinken, Rauchen oder Zähneputzen.

  Ablauf:
Terminbuchung unter www.pcrtest.brkcham.bayern  
Für die Registrierung vor Ort ist zwingend eine Versichertenkarte notwendig
Die Mitteilung über Ihr Testergebnis erhalten Sie direkt vom durchführenden Labor
Es werden keine kostenpflichtigen PCR Testungen angeboten
 
Mitzubringen sind:

Ausweispapiere
Versichertenkarte
ein geeigneter Nachweis zur Glaubhaftmachung Ihres Anspruches auf kostenlose Testung